Power Ho’oponopoo

Ihr Lieben,

seit Oktober kenne ich das Power Ho'oponopono von Christine und Robert Salopek, Ho'oponopono ist mir schon länger ein Begriff - aber irgendwie hat es nie in meinen Alltag oder mein Herz gepasst und so hatte ich auch nicht die Erfolge damit, die ich mir wünschte. Mir hat immer was gefehlt und ich hatte kein Gefühl dazu.
DAS ist nun anders. Ich hab in kürzester Zeit das Buch "Power Ho'oponopono" verschlungen und hab es "zu meinem Projekt" gemacht. Dieser Satz "mach es zu deinem Projekt" (Werbung von Hornbach?) hatte ich seit dem Power Ho'oponopono- Vortrag bei den Days of love immer im Kopf. Doch was ist das eigentlich Ho'oponopono?
ES ist ein hawaiianisches Vergebungsritual, das besagt - alles, was mir im Außen begegnet, trage auch ICH in meinem Inneren. Und so zeigen mir mein Spiegel im Außen, was ich im Inneren lösen darf.
Robert hat es so erklärt (bzw. hab ich es so verstanden :o)) - der Verstand hat ungefähr die Größe eines Tischtennisballs. Während mein Energiefeld (alles, was unterbewusst schwingt) die Größe eines Fussballfeldes hat. Auch wenn ich im Außen etwas gespiegelt bekomme, was ich bewusst gar nicht bin, so kann es trotzdem sein, dass ich diese Eigenschaft in meinem Energiefeld habe. Um dies aufzulösen holt man sich das Gefühl ins Bewusstsein und spricht dann das Power Ho'oponopono unter Einbeziehung der Erzengel Michael, Gabriel, Metatron und Chamuel und mit Hilfe der Aktivierung ihrer Zeichen.
Ich kann jedem wirklich nur ans Herz legen, sich dieses Buch zu kaufen und damit zu arbeiten. (liebevoll auch "hoppen" oder "powern" genannt).
Diese Methode ist für mich sehr stimmig und ich hab bereits einige Dinge in mir damit lösen dürfen. Von einem Erlebnis möchte ich Euch nun berichten, weil es mir gleich von vornherein sehr bewusst war.
Days of love - gleich am ersten Tag wurde mir das Thema " Aufmerksamkeit im Außen suchen" gespiegelt. Ich hab dieses Thema bereits in mir gelöst und hatte keine Lust dahin zu schauen. War sozusagen nicht MEIN Thema.. DACHTE ICH!! als mir dann am Abend der zweite und dritte Spiegel begegnete - musste ich dann doch erkennen, dass es doch MEIN Thema ist.. Na ja, also hab ich abends mir diese Gefühle nochmal ins Bewusstsein geholt und "gepowert". Am nächsten Morgen begegneten mir meine Spiegel wieder. Sie hatten sich nicht verändert - aber meine Wahrnehmung dazu hat sich verändert - es hat mich nicht mehr angetriggert. Das für mich interessante daran war, dass es Menschen waren, mit denen ich kein Kontakt hatte - aber nachdem ich das Thema bepowert hatte, kamen sie auf mich zu und wir lernten uns kennen..:o) Ich bin sehr dankbar, diese Erfahrung SO gemacht zu haben, da ich dieses Prinzip für mich nun wirklich verstanden habe...:o)
Danke an alle Spiegel für das Aufzeigen und an Christine und Robert für diese wundervolle Methode.
Ich bin gespannt auf Eure Berichte...:o)

Von Herz zu Herz
Manuela

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar